Aster turbinellus

Prärie-Aster

► Diese Wildaster stammt aus Nordamerika und mag einen nährstoffarmen, gerne auch trockenen Standort. Die Pflanze neigt zur Selbstaussaat. Um dies zu verhindern, müssen die Samenstände vor der Reife entfernt werden.
► Die Blüten bilden sich im Herbst reichlich an dünnen, dunkel getönten, sehr festen Stängeln.
► Der Wuchs der Pflanze ist straff aufrecht, wobei sich zur Blüte hin die Triebe im oberen Teil ausladen.
► Im Beet lassen die Pflanzen sich wunderbar mit anderen Präriestauden wie Echinacea, Rudbeckia und Sporobolus kombinieren.

Gruppe: 
Stauden
Grundfarbe: 
violett
Blütenfarbe: 
hellviolett
Höhe: 
80-10
Standort: 
Sonne
Blütezeit: 
9;10